Design oder Nicht-Sein

Nachts weiterhin dunkel…

 

Der Dienstag soll ja, dem Esoterischen zuneigenden Menschen zufolge, der Marstag sein. Da müsste dann also was in der Luft liegen. Zugeben, als ich vor Jahren zuerst davon hörte, habe ich eine Weile konsequent darauf acht gegeben. Und in der Tat.
Damals, als ich eine zeitlang auf der falschen Rheinseite lebte, wars Dienstags morgens schon irgendwie anders im alltäglich zähfliessenden Verkehr. Als die fleissigen Massen sich vor dem Nadelöhr der Weisenauer Brücke anstauten, um in die pulsierende Mainspitze und zu ihren Arbeitsplätzen zu fahren war schon etwas von einer erhöhten Nervosität und Aggresivität wahrzunehmen.
Das ist lange her. Aber manchmal denke ich heute noch daran, wenn ich selbst davon betroffen bin.
Das fing schon morgens mit den Mails an. Da fragt ein Verkäufer an, wohin er denn nun das Teil schicken soll, es sei wieder zurück gekommen. Dabei hatte ich sofort nach dem Kauf auf meine neue Adresse hingewiesen. Die Korrektur kostete Zeit.
Dann kam zum wiederholten Male der Vermieter unserer Butze. Es hat sich nach einigen Tagen schon herausgestellt, dass die Heizung nur tageweise mal funktioniert. Es ist zwar keine sibirische Kälte derzeit, aber ein wenig Wärme trägt dennoch zur Lebensqualität bei.
Das eigentliche Problem mit der Heizung besteht allerdings darin, dass sie im Sommer gleichzeitig als Klimaanlage arbeitet. Nachfragen bei den Nachbarn ergaben, dass dies ein generelles Problem des Hauses sei und dass die Vormieterin wohl drei Jahre lang ergebnislos versucht hatte, den Vermieter zu bewegen, das Manko zu beseitigen. Der Vermieter ist ein freundlicher Mann, der sich entschuldigt und sofortige Abhilfe verspricht. Also kommen zweitäglich Fachleute, beschauen sich alles und geben dann wohl ihre Angebote ab. Inzwischen bleibt es ungemütlich. Heute wurden als Zwischenlösung vier Radiatoren angeliefert.
Fuego Espana – spanisches Feuer. Designed in Barcelona.
Bei Hinweisen auf „designed“ bin ich aus Erfahrung und von Natur aus vorsichtig. Und bei spanischen Produkten gibts noch einen Aufpassbonus dazu. Barcelona bzw. die dortige Hochschule für Gestaltung geniesst seit einigen Jahren in Designerkreisen einen guten Ruf. Diese fahrbaren Heizkörper hat aber wahrscheinlich ein angehender Jungdesigner als Aufnahmeprüfungsstück abgeliefert. Billig zusammengeklopptes Blech und das Fahrgestell kann nicht mal in China hergestellt worden sein. Ich habs dran drangebaut und mir an den übelsten Flügelmuttern, die je mein Auge erblickte, prompt die zarten Finger geritzt. – Immerhin geben sie inzwischen Wärme ab.
Am Abend tummle ich mich in meinem Blog und tue dann noch was für die Bildung und recherchiere nebenbei im Internet. Als ich eben so nebenbei einen Klick setze, bemerke ich, dass ich wohl gerade auf der falschen Seite war, denn so mir nichts dir nichts wird in meinem Blog ein anderes Design gespeichert – und weg isser. Zum Glück habe ich mir mal alle individuellen Werte notiert und kann mir das dann wieder hinbasteln. Bis dahin dachte ich, dass die gespeicherten Versionen im Notfall jeweils wieder abrufbar wären. Daran glaube ich seit heute Abend auch nicht mehr.
Zum Glück waren im Kühlschrank einige Bierchen und inzwischen ist ja auch Mittwoch.
Advertisements

3 Gedanken zu „Design oder Nicht-Sein

  1. Also die sanften Pastellfarben des Heizkörpers, in Verbindung mit den gewagt ziehharmonikaähnlich angeordneten Rippen und dem vorwitzig runden Schalter, allerliebst *g*.
    Das Design der Verpackung lässt allerdings nicht auf die neuere Zeit schließen, aber solange die Dinger noch funktionstüchtig sind habt ihr es wenigstens warm.

    Gefällt mir

  2. Die Frau da, gehört die zum Heizkörper dazu? Ist das die Regulatorin? Oder ist die nur zu Werbezwecken da drauf, um dem potentiellen Käufer das Gefühl von, ja was eigentlich, zu vermitteln?

    Gefällt mir

  3. @ Zaphod – sie wärmen erstaunlich gut – über den Rest werde ich fürderhin schweigen…

    @ Inchtomania – die Frau wollte eigentlich die Hände überm Kopf zusammenschlagen, hatte sich aber vorher die eine Hand an den Rippen verbrannt; deshalb dieser neutrale Gesichtsausdruck ;-))

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s