Frohe Ostern – aber Vorsicht!

der Himmel ist so grau, dass man ihn trösten muss…

Die Zeit zum Ostereiersuchen ist da! Um die Freude perfekt zu machen, fehlt dazu lediglich etwas Sonne am monoton grauen Himmel. Allerdings scheint der Himmel wieder einmal wegen der US-Weltpolizei und deren neueste Pläne zu weinen.
SOPA (Stop Online Piracy Act) wurde massgeblich von der Musikindustrie vorangetrieben, um gegen Downloads aus dem Internet vorzugehen. Die Buhmänner waren Leute, die via Internet Musik herunterladen, und der Musikindustrie dadurch finanziellen Schaden zufügen würden. Auffällig war schon dabei, dass keine genauen Zahlen beziffert werden, da Zahlen in derlei Fällen das erste sind, womit jongliert und Stimmung gemacht wird. Dass die feisten Bosse die neuen Möglichkeiten, über das Internet Musik zu verkaufen jahrelang schlichtweg verpennt hatten, wurde dabei natürlich elegant verschwiegen.
Im Zuge dieser Pläne erkannten natürlich auch andere nimmersatte Gierhälse ihre Chance und sprangen auf den Zug auf.
Wenn man das Wort „Download“ in seinem eigentlich Wortsinn genau nimmt, dann downloadet jeder Internetbenutzer schon dadurch, dass er eine Internetseite öffnet, denn dadurch lädt man den Inhalt dieser Seite (Informationen, Schrift, Töne, Werbung etc.) auf den eigenen Rechner, um sie anschliessend anzusehen.
Als nun die nordafrikanischen Volksaufstände an Dynamik gewannen, ging den erwähnten Gierhälsen in Wirtschaft (Geld) und Politik (Macht) ziemlich schnell der Arsch auf Grundeis ein Licht auf. Und somit sassen alle wieder einem Boot und legten sich gemeinsam in die Riemen.
Sie hatten sich indes verrechnet, denn auch die angeblich so satten und trägen Menschen der westlichen Welt starteten umgehend entsprechende Kampagnen gegen die krebsartig wuchernden Überwachungs- und Kontrollphantasien dieser gestörten Hirne. Statt auchzuwachen und der Realität ins Auge zu sehen, gaben sie aber weder Ruhe noch kamen sie zur Besinnung.

Der zweite Akt in dieser Schmierenkomödie hiess PIPA (Program On International Policy Attitudes). Da gings dann inhaltlich schon deutlicher zur Sache. Mittlerweile stand die Kontrolle der gesamten Inhalte im Internet auf dem Plan. Dahinter stand der perverse Versuch, weltweit nur noch Webseiten zu tolerieren, die den kranken US-amerikanischen Ideen in den Kram passen.
Auch dieser Versuch wurde durch aufmerksame und wache Menschen weltweit rechtzeitg zu Fall gebracht, indem man per Internet aufrief, sich gegen derlei Allmachtsphantasien zu wehren. Durch den Druck der Öffentlichkeit wurden einige Regierungen wach (sogar in Deutschland – wollen wir hoffen, dass diese Regierung nicht gleich wieder in ihre Frühjahrsmüdigkeit zurücksinkt!) und verweigerten sich den totalitären US-amerikanischen Plänen.

Nun haben die realitätsgestörten Unmenschen in den US-amerikanischen Schaltzentralen zum dritten Schlag ausgeholt. CISPA (CYBER INTELLIGENCE SHARING AND PROTECTION ACT) heisst diese noch widerwärtigere Fehlleistung. Und abermals sind die US-Politiker willfährige Helfer (und natürlich Nutzniesser) dieses kranken Plans. CISPA ist dabei so eine Art Potenzierung von Sopa, denn damit soll jede derzeit noch übliche Form von Datenschutz im Internet ausgehebelt und jeglicher Datenfluss kontrolliert werden können. Ein Posting wie dieses würde dann garnicht mehr möglich sein! Der private Mailverkehr – gescannt und gelesen, private Fotos verschicken – zensiert, Webseiten betreiben – abgelehnt und gesperrt. Sieht man sich die CISPA Propagandaseite im Internet an, liest sich das einlullend blumig, denn CISPA „wird nur aus Sorge um unsere eigene Sicherheit eingeführt“.
Weltherrschaftsträume sind wir ja gewöhnt aus Polit-Hollywood. Wer allerdings noch immer meint, das richte sich „doch nur gegen irgendwelche Internetfreaks“, sollte sich schleunigst den Schlaf seiner Frühjahrsmüdigkeit aus den Augen reiben. Dieser Gegner ist durch die Aktionen von Millionen Menschen weltweit aufgeschreckt und hellwach; gestern, heute und morgen.
Ich bitte euch also statt vieler bunter Ostereier um eure rege Teilnahme an dieser Aktion gegen Unmenschlichkeit und     Überwachung. <– klick        (ich habe teilgenommen, bevor ich dieses Posting schrieb, da waren 82.000 Stimmen dagegen, jetzt sind es bereits über 132.000). Bitte verteilt diesen Link auch weiter.
Wer sich für das aberwitzige US-amerikanische Treiben weltweit interessiert, dem empfehle ich unbedingt diese beiden Autoren und ihre aufsehenerregenden Werke. Wer gerne Krimis liest, kommt dabei voll auf seine Kosten, denn die Bösewichter dieser Bücher stehen bereits in deiner eigenen Wohnung.

Der französische Historiker und Autor Emmanuel ToddWeltmacht USA – Ein Nachruf

Trotz all dieser alarmierenden Nachrichten wünsche ich allen Lesern ein schönes Ostern mit netten Menschen.

Advertisements

10 Gedanken zu „Frohe Ostern – aber Vorsicht!

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s