Suchen in der grossen Welt der Blogs

Hie und da ein blauer Fleck am Himmel…. 
In einem Päuschen zwischendurch habe ich mir einmal die Suchbegriffe angeschaut, die Menschen in eine Suchmaschine eingegeben haben, und deren Ergebnisse dann neben anderen auch auf Herrn Ärmels Blog hingewiesen haben. Dabei frage ich mich, was die Suchenden wohl erwartet haben mögen, als sie mit einem Klick Herrn Ärmels virtuelle Dunkelkammer betreten haben.
Hier ist eine kleine Auswahl:
– analphabetenrate aller staaten
– lichtschalter hinter schiebetüre
– fahrrad mit drei rädern für erwachsene
– menschen natur gemälde
– schmaler fluss 
– pretis sarajewo
– portraits menschen street blog bilder
– syphon reparieren wo
– standesamt gäste
– apfelwein im kanister
– apfelwein in kanister (ob der Akkusativ eine raffinierte Suchvariante gewesen ist?) 
– bilder cafe sidi bou said
– kein geld am geldautomat
– fernlaster
– herr ärmel
– blauer bock schließt
– wo ist das Wasser im Syphon
– schon mal engel fotografiert
– apfelwein kanister ffm
– ostern wortsinn
– auto verkauf blog
– geschichte des ärmels
– ulcinj jugoslawien fotos erdbeben
– modenschau mit nicht alltagskleidung
– nummerschildhalter
Ich will nur hoffen, dass den Suchenden in diesem Blog auf die oder andere Art geholfen werden konnte. Und dass ein Dreirad für Erwachsene ideal für den innerstädtischen Transport von Äpplerkanistern ist, darauf bin ich erst durch die Suchbegriffe gekommen. Ob für das Fahrrad allerdings ein Nummernschild notwendig ist und dieses gar in einem Nummernschildhalter befestigt sein muss, entzieht sich derzeit noch meiner Kenntnis.
Advertisements

4 Gedanken zu „Suchen in der grossen Welt der Blogs

  1. „im Kanister“ ist aber schon ein Dativ, da sind wir uns doch einig?

    Ich vergesse immer, mal nach den Suchworten zu schauen, aber eigentlich dürfte dabei auch wenig herauskommen, weil mein Blog ja nicht google-gelistet sein soll und höchstens über externe Links in die Suchmaschine geraten kann.

    Auch dreirädrige Fahrräder sind meines Wissens zulassungsfrei, solange unmotorisiert. Anderenfalls brauchen sie wie alle Fahrräder mit Hilfsmotor ein Mofa-Kennzeichen als Versicherungsnachweis.
    Jedenfalls war das noch Stand der Lage (hä? wie denn nu?) bei meinem letzten Besuch in Ostfriesland, wo man viele von den Dingern sieht, und zwar ohne Kennzeichen.

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s