Alles im Fluss

Die Zikaden haben schlagartig aufgehört mit ihrem Gerassel, Gezische, Geklapper und Geschnarze – bedrohlich schwarzgraue Wolken ziehen auf…

Die Schleuse der Freiheit im Internet bleibt weiter offen. Brüssel legt ACTA ad acta. Und das ist gut so. Ein nur vorläufiger Sieg allerdings, denn Wachsamkeit ist weiterhin angesagt. So einfach werden Siege gegen Industrien und deren Verbündete in der Politik nicht errungen. Unter dem Deckmantel des Urheberrechts werden jedem von uns weitere Überraschungen ins Haus stehen.
Der bislang positive Aspekt bleibt hoffentlich erhalten: Millionen Menschen weltweit sind durch vielfältige Aktionen gegen ACTA wach geworden und beteiligen sich an Initiativen gegen diese und andere Unmenschlichkeiten.
Und wenn Millionen Menschen in Bewegung kommen, kann sie eine Schleuse zwar behindern aber nicht aufhalten.

Apropos Flüsse. Datenflüsse. Ich benutze das Betriebssystem Windows7. Ich bin damit zufrieden. In letzter Zeit hat meine Maschine allerdings viel zu arbeiten. Die Festplatte rotiert auf Hochtouren, dauernd laufen da Prozesse, auch wenn ich selbst nicht aktiv bin.
Vor einigen Tagen suchte ich etwas via Internet und stiess dabei eher zufällig auf Eintragungen von anderen Nutzern, die wegen dieses Phänomens die Wissenden der Netzgemeinde um Rat fragten. Manchen waren ihre Computer oder Laptops so langsam geworden, dass sie ernsthafte Befürchtungen hatten.
Ich sah mir einige Einträge an und fand die Lösung des Rätsels.
Der neue Mediaplayer hat eine Funktion, die den Austausch von Mediendateien in Netzwerken vereinfachen soll. Wenn ich im Zusammenhang mit heutigen Prozessen das Wort „vereinfachen“ schon höre oder lese schrillen meine Alarmglocken.
Das Monstrum heisst Windows Media Player-Netzwerkfreigabedienst. Der ist ab Werk installiert und läuft unbemerkt im Hintergrund. Um in irgendeinem Netzwerk stets aktuell zu sein, überwacht und sortiert das Monstrum alles, was unter den Begriff Mediendatei fällt. Nur in diesem meinem Blog werden so aus dem Hintergrund ständig die Fotos aktualisiert, neu sortiert und verwaltet. Das kostet Energie und Zeit. Von meinem Fotoarchiv ganz zu schweigen.
Ich habe das Ding deaktiviert und siehe da: Ruhe ist und meine Maschine ist wieder so schnell wie am Anfang.
Wie ich das gemacht habe? Ganz einfach: Links unten in der Taskleiste den Windows Knopf anklicken /// in dem kleinen Suchfenster das Wort „Dienste“ eingeben /// es öffnet sich das Fenster „Dienste“ /// nach unten scrollen bis zu dem Eintrag Windows Media Player-Netzwerkfreigabedienst /// Rechtsklick und dann Eigenschaften anklicken /// Bei Starttyp von Automatisch auf Deaktiviert ändern.
Um was man sich so alles kümmern muss in unserer schönen neuen Welt, in der alles einfacher und schneller gehen soll. Angeblich.
Advertisements

15 Gedanken zu „Alles im Fluss

  1. Hihi, der Mediaplayer ist so ziemlich das erste was bei mir auf den Müll geflogen ist, mit sämtlichen Zusätzen. Seit Windows 95 hab ich mir angewöhnt alles rauszuschmeißen was ich nicht benötige. Das ist ein unbestreitbarer Vorteil von Linux, man installiert gleich nur die nötigen Komponenten.

    Gefällt mir

  2. Schon Immanuel Kant hatte ähnliche Sorgen und äusserte sich zu dem Thema:

    „Es ist so bequem, unmündig zu sein. Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat – einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat – einen Arzt, der für mich die Diät beurtheilt, usw. – so brauche ich mich ja nicht selbst bemühen. Ich habe nicht nöthig zu denken, wenn ich nur bezahlen kann; andere werden das verdrießliche Geschäft schon für mich übernehmen.“ (aus: Was ist Aufklärung?)

    Es bleibt aber leider die Frage, wie man sich der Bevormundung durch 'gutmeinende' Produktanbieter entziehen kann, ohne auf allen Gebieten Spezialist zu sein (betrifft ja auch die ganzen datenverarbeitenden Apps auf dem Smartphone, Umgang mit Kreditkarte, ect. pp.)…

    Gefällt mir

  3. Kant? sapere aude: bediene dich deines eigenen Verstandes. Wie man sich „der Bevormundung“ entziehen könnte? Für mich beginnt das prinzipiell schon im Wortsinn: Entzug! Ich entziehe mich der Droge „konsumieren“ wo es nur geht. Ich brauche weder das neueste, schnellste, beste oder umsonsteste. Weder teuer gekauft noch umsonst. Ich habe auch keine Probleme wenn die mittlerweile unvermeidliche Frage kommt: Wie? Das hast / kennst / benutzt du nicht? Haben oder Sein, auf diese Frage läuft es am Ende hinaus. Persönliche Freiheit wird durch das Sein garantiert, nicht durch das Haben

    Gefällt mir

  4. Kant ? Hm… ich vermute, die Herren haben kürzlich die aktuelle Printausgabe des 'ehemaligen Nachrichtenmagazins' gelesen. Das Kant'sche Zitat zur Aufklärung ist mir grad zufällig ganz frisch im Gedächtnis. *g*
    Achja… zum Thema Windoof:
    Ich empfehle (und praktiziere) grundsätzlich als ersten Schritt nach einer Neuinstallation (nachträglich schadet aber auch nicht) den Einsatz von „XP-Antispy“. Der Name trügt etwas; das Klassiker-Program bedient auch aktuelle WIN Versionen und killt (deaktiviert) mittels einfachster Bedienung sämtliche störenden, unerwünschten und spionageverdächtigen Funktionen.

    http://xp-antispy.org/

    Gruß vom Balkon 🙂

    Gefällt mir

  5. In Sachen Kant und Aufklärung brauche ich keine Nachhilfe eines Printmediums von mittlerweile zweifelhafter Güte. Ich hatte seinerzeit einen jung-progressiven Lehrer (liess sich von Schülern auch mit dem Vornamen anreden), der hat uns Kant „als Grundlage zur anstehenden gesellschaftsverändernden Theoriebildung“ quasi ins Hirn gemeisselt. Da muss selbst bei mir was hängengeblieben sein.
    btw: Kant, Hegel, Herder, Feuerbach, Schelling: da habe ich selbst nach einem wohlgeleerten Bembel noch einiges auf der Pfanne ääähh Zunge.
    Nur damit da Ruhe ist 😛

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s