Abschied vom Strand

Schönstes Sommerwetter…

Eigentlich sollte hier ein anderer Text und andere Fotos gepostet werden. Von einem Spaziergang am Wochenende.
Heute ist jedoch ein besonderer Tag. Frau Waas hat eine gute Idee. Warum nicht einfach den Laden zulassen, hinter der Theke vorkommen und einen Strandtag einlegen. Montags? Frau Waas ist bekannt für Pflichtbewusstsein und besten Service für ihre Kunden. Und dann montags an den Strand fahren, einfach so?
Watt mutt datt mutt. Also schnell den Rucksack gepackt und runter an den Strand. Unterwegs überlegen wir schon mal, nur so zur Vorfreude, was wir dort essen werden. Diesen kleinen Strand, der in keinem Reiseführer erwähnt wird, haben wir eher zufällig gefunden. Und dort hat ein bekannter Kunstmaler in ein kleines einfaches Restaurant investiert. Einfach aber funktionell gemacht, ganz im schattigen Grün überm Strand.
Sofort bei der Ankunft wollen wir unsere Bestellung für den späten Nachmittag aufgeben und erfahren dabei, dass die Restauration nur noch bis zum Wochenende geöffnet haben wird. Dann ist Sense bis zum nächsten Jahr. Glück gehabt, sagen wir uns und ordern. Zum letzten Mal (für dieses Jahr zumindest) wirds heute schwarzen Reis und gegrillte Tintenfische geben, einen feinen Salat dazu und ein Kaltgetränk, versteht sich. Kräuter und Gemüse kommen aus dem eigenen Garten, der um die Kneipe herum angelegt ist.
Die Adria ist hektisch bewegt heute. Abhängen, aufs Spiel der Wellen schauen, die Sonne scheinen lassen, schwimmen, auf warmen Kieseln liegen.
Die Zeit vergeht wie im Flug, gegen Abend packen wir unsere Siebensachen ein und nehmen auf der kleinen Terasse Platz. Es schmeckt wie immer ausgezeichnet. Ein letzter Blick, es sind kaum noch Leute am Strand. Wir nehmen Abschied von „unserem Strand“. Bis zur nächsten sonnigen Gelegenheit. Dann werden wir unser eigenes Picknick mitbringen. Vielleicht schon nächste Woche.
 
     (Klick aufs Foto öffnet die Strandpromenade)

 

 

 

 

 

Advertisements

9 Gedanken zu „Abschied vom Strand

  1. Das Kaltgetränk sieht aber schon tauglich aus, genau wie der ganze Rest. Bei dem traumhaften Ausblick macht es auch nix wenn das Futter etwas abkühlt, in Deutschland wird eh viel zu heiß gegessen.

    Gefällt mir

  2. Danke! – wäre das Foto kontrastreicher UND dunkler entwickelt worden, würde man lediglich noch einen weissen Streifen als Hintergrund sehen, der Rest wäre einfach dunkler und die Schatten würden zulaufen. Weniger surreal als schlecht entwickelt würde es dann aussehen…

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s