Der alte Bahnhof (I)

Blauer Himmel – spätsommerlich…

     (Foto anklicken und gross gugge)


„Eine Insel mit zwei Bergen,
und im tiefen weiten Meer,
mit viel Tunnels und Geleisen
und dem Eisenbahnverkehr…“ (Lummerlandlied (c) Augsburger Puppenkiste)

Die Geräusche meiner Kindheit: Die zischenden Dampflokomotiven am grossen Wasserturm gegenüber, nächtliches Rangieren, das Quietschen der Bremsen, Türenschlagen der Personenwagen, das Gekarre und Geschiebe an den Güterschuppen, kreischende Hemmschuhe unten am Ablaufberg des Güterbahnhofes, die zornigen Rufe der Bahnarbeiter wenn wir als Kinder auf dem Bahngelände spielten.
Da ziehts mich auch heute noch manchmal hin. Zum Schauen, zum erinnern, zum fotografieren. Längst holt sich die Natur ihren Anteil zurück. Die Zeiten ändern sich. Andere Logistik. Das alte Stellwerk ist unter dem grünen Deckel aus Knöterich kaum noch zu sehen. Der Bahnhof von 1868 ist schon 1904 durch einen moderneren ersetzt worden. Der Wasserturm steht nach wie vor – einsam, keine Dampflokomotiven müssen befüllt werden. Der Kran mit der mächtigen Handkurbel vor dem Güterschuppen ist demontiert. Lediglich sein Eisenfuss erinnert an fleissige Hände vor Jahrzehnten. Der Güterschuppen ist anderweitig besetzt. Hier habe ich noch schwere Pakete abgeliefert oder abgeholt. Die Laderampe, auf der die Bauern ihre Zuckerrüben verladen haben ist zum Parkplatz geworden. Das postmoderne Mehrfamilienhaus war eine NSU-Vetretung. Prinz 4, Spider und TT(S) haben wir als Kinder bestaunt, wenn sie abgeladen wurden. Die Grünfläche, da wo einst die Niederbordwagen standen, ist heute eine lokale Hundetoilette. Nach meinem Rundgang gehe ich weiter zum Lokschuppen. Davon demnächst mehr. (Alle Fotos Olympus E-30, Zuiko 9-18mm, gewidmet wie versprochen Zaphod)



Advertisements

6 Gedanken zu „Der alte Bahnhof (I)

  1. Hachja Erinnerungen aus der Kindheit sind die Schönsten. Schon beim Lesen der ersten Liedzeile ging mir die Musik durch den Kopf.
    Schöne Fotos sind es natürlich auch wieder geworden 😉 Besonders Bild 9 hat durch die plazierte Tasche etwas besonderes.

    Gefällt mir

  2. Danke für die Widmung 🙂
    Ich sollte bei der nächsten Fototour mal den Joghurtbecher draufschrauben und einfach mal sehen ob mir was einfällt, der Hamburger Hauptbahnhof wäre gut geeignet.

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s