Morgens um sieben

Eine Entdeckung von Frau Waas. Tiken Jah Fakoly. Gitarrist. König des afrikanischen Reggae. Verfolgt wegen kritischer Texte...
 
Morgens um sieben soll einem süsslichen Roman von 1967 zufolge die Welt noch in Ordnung sein. Mit dem entsprechenden Licht zum Fotografieren kommt das hin. Sonntags ist um diese Zeit fast nichts los auf der Strasse runter zum Skadar See. Anbei einige Stimmungen vom morgendlichen Seeufer.
Allen Besuchern eine gute Woche.
 
(Leider funktioniert googles Galerietechnik weiterhin nicht, sodass Fotos zum vergrössern einzeln angeklickt werden müssen.)
 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

17 Gedanken zu „Morgens um sieben

  1. Na da hat sich das frühe Aufstehen doch gelohnt.
    Die Wolkenformation in Bild 4 ist echt klasse.
    Die fehlende Galerietechnik ist echt nervend, besonders bei Leuten die dann 30 Bilder pro Post hochladen 😦
    Dir auch einen schönen Start in die neue Woche.

    Gefällt mir

  2. Ganz tolle Fotos! Die Graublau-Palette erzeugt eine besondere Stimmung – besonders auch in den Wolkengestalten. Das letzte Bild dagegen bringt durch die Brauntönung wieder einen entspannteren Aspekt.

    Bearbeitet?

    Die Häuser stehen im Wasser. Hochwasser?

    Grüße von halbobenlinks

    Willi W

    Gefällt mir

  3. Morgendliches Seeufer ist toll! Hab ich nur einmal zu analogen Zeiten erwischt, in Kärnten. Und auch nur weil frühmorgens das letzte Bier entsorgt werden musste, da hab ich die Kamera gleich mitgenommen. Einsame Angler in ihren Booten, spiegelblanker See und eine himmlische Ruhe.
    Tolle Aufnahmen, man sollte sich öfter mal aus dem Bett quälen um diese Zeit.

    Jah Rastafari! Ever livin', ever faithful, ever sure! 😉

    Gefällt mir

  4. Das freut mich, wenn Besuchern die Fotos gefallen.
    Bearbeitet wie früher in der Dunkelkammer auch: Regler für Sättigung partiell runtergefahren, den Kontrast im Himmel etwas hochgefahren – fertig. Das funktioniert digital wie analog wenn die ursprüngliche Aufnahme das auch hergibt.

    Hochwasser? Klar doch, nach fast vier Monaten Dauerregen. Wieso wohnen hier eigentlich keine Holländer?
    Schöne Grüsse von halbuntenrechts

    Gefällt mir

  5. Äußerst geile Bilder (wie so meist) !
    Und morgens um Sieben ist bei mir die Welt nur im Bett in Ordnung. 😉
    An Tiken Jah Fakoly hab ich mich übrigens irgendwann mal fürchterlich überhört. Ist aber schon länger her; vlt. sollte ich mal wieder reinhören.

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s