Über 435 Brücken musst du fahren…

Ein wettermässig passender Tag für Calexico am laufenden Band: Singles, EPs, Tour-CDs…
 
Der Plan steht schon lange. Heute endlich ist es soweit. Mit einigen Freunden treffen wir uns um 9:45 am Bahnhof der Hauptstadt der Schwarzen Berge. Wir wollen nach Kolašin fahren. Die kleine Stadt ist das Wintersportzentrum des Landes und ca. 70 Kilometer entfernt. Auf dem Perron sammeln sich Reisende. Die meisten arbeiten während der Woche in der Hauptstadt und fahren am Wochenende Richtung Norden. Feiern oder entspannen bei Freunden, Familien oder einfach Wäsche waschen. Möglichkeiten gibts es viele. Koffer und Plastiktaschen. Der Zug läuft pünktlich ein. Bahnuniformen. Ein Mann schlenkert das Hämmerchen an langem Stiel. Klopft hier und da gegen einen Radkranz.
Im Abteil erster Klasse mit entsprechender Beinfreiheit einen Fensterplatz sichern, Fenster herunterziehen und nach vorne schauen. Unsere Fahrt führt über ein Teilstück der legendären Eisenbahnstrecke zwischen Bar (Montenegro) – Belgrad (Serbien) und durchfährt 254 Tunnel. Dabei werden 435 Brücken überquert. Gleich hinter der Hauptstadt verlässt der Zug die grosse Ebene. Die enge Schlucht der Moraća beginnt. Auf der gegenüberliegenden Seite verläuft die Strasse nach Norden. Von nun an eröffnen sich bezaubernde Panoramen. Die Lokomotive braucht ihre Zugkraft für die wenigen Wagen, denn die Strecke steigt stetig an. Manchmal sind Gleise bedenklich nah an jäh abfallenden Abgründen verlegt. Eine der vielen Brücken gilt als höchstes Eisenbahn-Viadukt der Welt. Fast 200 Meter unter uns zieht sich der Mala Rijeka als dünner Türkisfaden durch die Schlucht. Der Zug hat inzwischen fast tausend Höhenmeter überwunden. Hier oben befinden sich die am dünnsten besiedelten Gebiete Europas mit weniger als einem Menschen pro Quadratkilometer. Und dennoch finden sich Spuren der Besiedlung. Nach neunzig Minuten erreichen wir fahrplanmässig Kolašin. Ein letzter Blick auf den ausfahrenden Zug: auch auf dem Schwarzen Berg werden Eisnebahnwagen mit Graffiti verziert.
Eine längere Wanderung in den herbstlichen Wäldern mit entsprechender Jause (hochdestillierte Zwetschen oder Birnen je nach Gusto) und ein lecker kräftiges Essen. Danach nehmen wir die Strasse für die Rückfahrt zur Hauptstadt. Die Fahrt mit der Eisenbahn empfehle ich hiermit ausdrücklich. Meiner Begeisterung sei nachgesehen, dass heute mehr Fotografien präsentiert werden.
Allen Besuchern eine grossartige bunte Woche.
 
      (Foto anklicken und alles wird tiefer, höher und weiter)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

16 Gedanken zu „Über 435 Brücken musst du fahren…

  1. Fühlt sich auch abenteuerlich an, wenn die Wagen ächzend und holpernd über die alten Schienen rumpeln.
    Joh, die Jausenstation – ein altes traditionelles Bauernhaus zu einer sinnvollen und -stiftenden Einrichtung zeitgemäss umgewidmet.

    Gefällt mir

  2. Beeindruckende Landschaft/Bilder. Als alter Bahnfahrer und Fan könnte ich mir so eine Fahrt auch sehr gut vorstellen.
    Was ich hierzulande sehr vermisse, sind Fenster, die man öffnen kann.

    Gefällt mir

  3. Stand auf meinem Plan mit dir… Na ja, besser der gemeinsame Ausflug ins Wasser gefallen als der Zug in die Schlucht.
    btw: ich hatte den Eindruck, dass ich in den alten Zeiten in Deutschland mit denselben Wagen schon gefahren bin. Wenn hier ja sogar unsere alten Stadtbusse rumfahren…

    Gefällt mir

  4. Weniger Bilder hätten es auch nicht sein dürfen. Gerne mehr, aber das ist auch schon sehr beeindruckend. Erinnert mich ein wenig an die Flåmsbahn, das hat auch irre Spaß gemacht. Ganz besonders den Freunden, die sich darüber lustig gemacht haben wie ich laufend von der einen zur anderen Seite gelaufen bin um nur ja kein Motiv zu verpassen.
    Aber wie habt ihr die Straße auf dem Rückweg nehmen können?

    Gefällt mir

  5. Und ich Naivhase dachte, Herr Ärmel lebt im Schwarzwald.
    Jetzt staune ich aber!
    Das letzte Foto gefällt mir heimelig, erinnert mich irgendwie an die Hohe Tatra- auch ein interessantes Reisegebiet.
    Gruß aus Rheinhessen

    Gefällt mir

  6. Gute Frage – ich würde schlichtweg sagen: jederr wie er gerne möchte 😉
    Das Wetter war heute sonnig und warm aber zwischendurch auch mit tiefhängenden schwarzen Wolken durchzogen. Kein Aprilwetter, aber jetzt giessts in Strömen (Calexico wurde inzwischen allerdings auch abgelöst)

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s