Neue Weltordnung

Musikalisch treffen sich unsere Linien selten. Es sind eher seine Texte, die mich hin und wieder aufhorchen lassen. So beispielsweise „The Ghost of Tom Joad“ auf seiner aktuellen Scheibe: Bruce Springsteen – High Hopes (2014)…

Diese Nummer läuft heute im Wiederholungsmodus. Zur Beruhigung und für die gute Laune. Gestern Abend bin ich in einer Talkshow hängen geblieben. Grund war hauptsächlich das Interview mit Edgar Snowdon, andererseits die Gäste, die passend für die Sonntagsabenunterhaltung ausgewählt worden waren, um darüber zu „diskutieren“, ob der Informationslieferant nun „Held oder Verräter“ sei. Das Thema ist ebenso abgenudelt wie in der Sache unerheblich.
Um es vorwegzunehmen. Dies war auf absehbare Zeit meine letzte derartige Sendung aus der Schublade Infotainment. Sehenswerte Ausnahmen waren der ehemalige Botschafter der VSvA und der, so scheint es mir zumindest, bei derlei Sendungen mittlerweile obligatorische Kasper, den diesmal der Chefredakteur der Blöd-Zeitung abgab. Hier der zur unbeweglichen Skultpur erstarrte  Fettfleischkoloss, einzig der unförmige Pelikansack kam beim Reden in Bewegung. Die üblichen abgedroschenen Phrasen à la wie sehr gerade auch Deutschland die VSvA brauche und dort der unscheinbare Blöd-Zeitungsvertreter, der ständig ein Zeug faselte, das der gegenwärtigen Realität entbehrte. Den älteren Zuschauern dürfte er als eine Art jugendlich bebrillte AdenauerInkarnation erschienen sein, der zwei, drei seiner vor Jahrzehnten gegen „Soffjettrussland“ gerichteten Reden auswendig gelernt hatte und sich damit kontextuell deplatziert präsentierte. Insofern hatte ich wenigstens mein Tainment. Info konnte man wohl vergessen. Schade. Dann doch lieber noch ein paar mal The Ghost of Tom Joad.


Advertisements

25 Gedanken zu „Neue Weltordnung

  1. Informationen findet man in solchen Sendungen wohl eher selten. Dafür kann man aber aufgblähte Endlosreden mit absoluter Inhaltsloskeit dort jederzeit studieren.
    Interessant wäre diese Sendung wohl nur geworden, wäre Snowden selber dort gewesen.

    Man kann mich ja wieder als Mainstreamer brandmarken, aber ich mag den Boss nun mal 🙂

    Gefällt mir

  2. Köstlich, Herr Ärmel… der Fettfleischkoloss und die jugendlich bebrillte AdenauerInkarnation… ich habe mir erlaubt, herzlich zu lachen..:-) – Springsteen ist in dem Fall eindeutig die bessere Wahl!

    Gefällt mir

  3. Boah, jetzt ist mir schlecht. Ich habe die „Talkshow“ ausgehalten bis der Bild-Fuzzi die ersten Sätze gesprochen hat. Wieso man den Verantwortlichen des größten Lügen- und Fälscherblattes zu solchen Themen einlädt ist mir nicht klar, schon für seine ersten Aussagen hätte ich ihm aufs Maul hauen können (ich habe nach Deinen Ausführungen eigentlich auf Diekmann getippt, der wäre schon optisch nicht zu ertragen gewesen). Es wird mir auch immer ein Rätsel bleiben wie man in wenigen Sätzen so dermaßen viel gequirlte Kacke absondern kann ohne massiv ausgepfiffen zu werden. Handverlesen braves Publikum wahrscheinlich. Jauchkompatibel, die könnte man auch in seine Millionärsquizsendung setzen (die bei weitem anspruchsvoller ist als seine Talkshow).

    Auf den Schock gönne ich mir jetzt noch ein Ratsherrn Pale Ale, anders ist diese Welt nicht mehr zu ertragen. Asyl für Edward (nicht Edgar) Snowden!

    Gefällt mir

  4. In den letzten wenigen Babbelschaus, die ich gesehen, gab jedesmal ein Teilnehmer den Kasper. Scheint wohl Teil der neueren Dramaturgie zu sein… Ach ja, den Edgar lass ich mal als Freudschen Vertipper *g*

    Gefällt mir

  5. big brother and little sister Germany…. and big brother is (ab-)wat(s)ching you -:)))
    ein trefferendes Bild hätte es doch gar nicht geben können und wer von den Europäern den Mut haben wird, Snowden evtl. Asyl zu gewähren, das wird noch spannend; meine Vermutung geht in Richtung Skandinavien, Deutschland wird es definitiv nicht sein, da stehen doch transatlantische Bindungen(Auslegung freibleibend) vor, wie wir es ja so (nichtvor-)bildlich zu hören bekamen.
    Allen Wahrheitssagern, die die Welt auf den Kopf stellen, droht die Inquisition…..ich denke nur an Galilei…
    und den Bruce habe ich long long ago in Frankfurt im Stadion, damals war es noch nicht die Sportarena, erlebt, allerdings von der sicheren Seitentribüne aus, in die Massen unten wollte ich mich nicht begeben, aber mitgehoppst und gezappelt habe ich wie eine Verrückte, war mir aber damals gar nicht dessen bewußt.

    Gefällt mir

  6. Guck an der Herr Ärmel entdeckt den Springsteen in seiner Phase als Selbstrecycler. Tom Joad gibt es geraume Zeit als folkig stilles Konzeptalbum der Extraklasse (Buffy St.Marie in male version, you know?) und als ehrliche Verbeugung vor den Früchten des Zorns von John Steinbeck.
    Ne Snowden Talkshow? In diesen Zeiten? Im Ignoranten-TV? Ohne Kulenkampff, SFB- Eggert und Lothar Loewe?
    Kein Nachwuchstalent nirgends! Das muss ja scheitern! Freiheit für Snowdon!

    Gefällt mir

  7. Mein lieber Herr Ärmel, jetzt auch noch Sie! Mir wurde schon mehrfach High Hopes angetragen. Bisher dem Boss gegenüber mehr so najaachchottderbosshalt eingestellt, sehen Sie mich hier angemessen angetan. Und Herr Morello tut sein Scherflein beitragen. Mich deucht, es droht schon wieder Gutmusikkegerngeldausgeberei. Ich grüße herzlichst jedwedetalkshowvermeidend und deshalbnichmitwetternkönnend, die Ihrige.

    Gefällt mir

  8. Mir widerfahren solche Babbelschauguggs eher unfallmässig, will sagen aus Versehen. Für einen Moment durchzuckte es meinen Kopf, wie es wohl in den Hirnen derer aussehen mag, die derlei andauernd ansehen…

    Gefällt mir

  9. Passen Sie genau: wer lesen kann, ist klar im Vorteil. BS gehört keinesfalls und -wegs zu meinen Favouriten. Mir geht diese wiederaufgepäppelte Version von Tom Joad. BS im grossen&ganzen lässt mich kalt seit drei Jahrzehnten. Die Mitteilung sendet Ihnen freundlichst, hr Herr Ärmel

    Gefällt mir

  10. Ach das gute alte Waldstadion. Vielleicht heissts ja bald wieder so. Und auf der Nebentribüne zappelhüpftanzen, ob das heute noch erlaubt wäre… m Ende gar böllern. Ich habe noch nie ein Konzert in einem Stadion erlebt und habe, so stell ich mirs zumindest vor, nix verpasst. Ich liebe die kleinen Clubs, so wie früher. Ach, ich werde älter… 😉

    Gefällt mir

  11. Bißchen kryptisch dieses zweite posting da oben.Warste nu da oder nich, spielte da der Bruno Springgroschen oder nich? Wars schön oder nich? – Ich meine mich da an eine andere Identität des Herrn Ärmel in einem anderen Forum zu erinnern, die Bruno S. rundweg abgelehnt hat.

    Gefällt mir

  12. Wie jetzt, kryptisch? Wo soll ich gewesen sein? In einem Stadion – im Waldstadion? Ja klar, aber niemals nicht bei Konzerten. BS habe ich nie live gesehen, dazu steht er mir von Anbeginn an zu fern, musikalisch. Nicht meine Musik. Tom Joad ist eine der ganz wenigen Ausnahmen. Ollens klor nu?

    Gefällt mir

  13. Mein mir liebster Herr Ärmel, lassen Sie sich nicht so hetzen. Das tut nicht not. Sie verlieren bloß noch Ihren Hut bei der Rennerey. Und was wäre ein Famoshutundmantelherr denn ohne Hut? Ein Famosundmantelherr? Besänftigendbremsende Grüße, die Ihrige.

    Gefällt mir

  14. Ich landete gestern Abend ausversehen bei einer „Diskussionsrunde“ zum Thema Geheimnisverrat, oder so. Ich zwang mich zuzusehen. Doch nach vielleicht 10 min konnte ich nicht mehr. Ich litt an Brechreiz und fürchtete um Schlafstörungen, weswegen ich das Gerät dann doch lieber ausschaltete und ein bisschen „Mein russisches Abenteuer“ las.

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s