Hosenanzugsboje schwankt im Meer von Sterbemitteln

Die Scheibe ins Laufwerk und schon öffnet sich das Museum. Zur Musik entstehen Gemälde. Immer wieder neue. Der Silberling ist überaus amüsant: Brian Eno – 77 Million Paintings (2006 / 2008) …

Deutschland enthält sich. Statt so, wie 19 andere Staaten in der EU gegen die Zulassung von Genmais der Us-Naturmanipulierimperialisten von Monsanto und Dupont Pioneer zu stimmen, enthielt sich Deutschland. Nun könnte man jubeln – 19 von 28 Staaten stimmten dagegen. Da die EU Entscheidungen aber von „qualifizierten Mehrheiten“ bestimmt werden, haben die Getreidemanipulatoren von Monsanto und Dupont Pioneer nun eine offene Tür. Qualifizierte Mehrheit bedeutet, dass die Abstimmungen nicht an der Mehrheit der 28 Mitgliedsstaaten gemessen werden, sondern an deren Bevölkerungszahlen. Da kann die Mehrheit der kleinen Staaten rasch von ein paar Grossen „überstimmt“ werden. SPD und CSU waren sich ausnahmsweise im Sinne natürlicher Ernährung einig, allein die Hosenanzugsboje & sogenannte Bundesmutti scheint unter irgendwelchen Spätfolgen ihrer Sozialisation zu leiden. Da sie keine Kinder hat, hört ihre Zukunft bedauerlicherweise (oder glücklicherweise je nach Sichtweise) an ihrer Beerdigung auf. Und das merk(el)t man ihr immer wieder an.
Ähnlich schleimverseucht und profitraffgierig müssen die Hirnwindungen der menschenverachtenden Bosse von Monsanto oder Dupont Pioneer entartet sein. Mich würde interessieren, was in deren Kindheit passiert ist, dass sie ihren laborveränderten Dreck hartnäckig über die Welt bringen wollen.
Ich werde mir angewöhnen, zukünftig die Dinge beim konsequenter beim Namen zu nennen. Für mich produzieren diese Genmanipulierkriminellen Sterbemittel. Ich bleibe bei Lebensmitteln, zumindest solange es noch solche gibt.

Ein Foto aus alten Zeiten, Taschenknipse jpg OoC. Hoch oben auf dem Paramo aufgenommen, dort „wo keine Touris hinkommen“. Was für deutsche Touristen eminent wichtig ist – wichtiger als Lebensmittel und den Irrsinn der CDU?




Advertisements

14 Gedanken zu „Hosenanzugsboje schwankt im Meer von Sterbemitteln

  1. Herrliches Farbenprachtfoto!
    Mir scheint, nicht erst jetzt werden die Dinge konsequent beim Namen genannt. Verwerfliche die.
    Unbequem bleiben trotz Bequembemantelung- ganz ohne „ä“.
    Gruß aus Rheinmildhessen

    Gefällt mir

  2. Zufällig hatte die Ehefrau des Firmengründers diesen unglaublich wohlklingenden Namen… Monsanto. Und heute ist er nur noch ein Euphemismus. In diesem Sinne… ein fein gewähltes, gutes Bild!

    Gefällt mir

  3. Die Hosenanzugsboje (sehr schön!) hat sich einfach mal die Webseite von Monsanto im Neuland angesehen und gemerkt, dass diese Firma völlig verkannt wird. Das sind Menschenfreunde par excellence, die haben sogar eigens beschäftigte „Human Rights Champions“, einen Wertekodex etc pp. und außerdem machen sie sich nur Sorgen um die zukünftige Ernährung der Weltbevölkerung. Really.
    Außerdem ist Gentechnik bestimmt mindestens so sicher wie die Asse oder Fukushima, wenn nicht sicherer. Mais explodiert schließlich nur in der Mikrowelle und strahlt noch nicht mal dabei.

    Tja, das sind harte Fuckten oder? Was sagste nu?

    Gefällt mir

  4. Dieser schnörkelloslogischen Argumentationskette habe ich nicht entgegenzusetzen, im Gegentum. Fast hätte ich in diesem Post noch die United Fruit Company erwähnt, jenen Drecksladen, der seit fast hundert Jahren in jeder grösseren oder kleineren Sauerei oder Revolution in Lateinamerika seine raffgieren Drecksgriffel im Spiel hat… Die Hintergründe von 30 Jahren Bürgerkrieg in Guatemala … einfach nur zum kotzen

    Gefällt mir

  5. Oh ja, UFC ist auch so ein herzallerliebster Laden, bei dem mir die Banane wieder hochkommen würde, würde ich Bananen essen wollen. Aber eigentlich ist es egal wo Du hinsiehst, ob es sich um Lebensmitttel handelt oder Rohstoffe, Öl, Gas, Gold, Diamanten, Ölbaumplantagen. Profit macht alles platt, immer und überall, ob Mensch oder Umwelt. Solange es nicht als das verfolgt wird was es ist, nämlich organisierte Kriminalität, wird sich daran nichts ändern.

    Gefällt mir

  6. Ich bin immer noch und dauerhaft wütend.Und dabei kann ich nicht mal sagen, was mich wütender macht: Die Tatsache an sich oder die Feigheit unserer Regierung. Enthaltung ist die feigste aller Meinungen

    Gefällt mir

  7. Für Feigheit ist diese Regierung einfach zu berechnend. Ich wüsste nur zu gerne, wieviele Taler der Umfaller in die Parteikasse gespült hat oder noch spülen wird, denn die Zahler zahlen längst nicht mehr per Vorkasse 😉

    Gefällt mir

  8. Der für mich wichtigste Satuz in Deinem posting ist „Ich werde mir angewöhnen, zukünftig die Dinge konsequenter beim Namen zu nennen.“

    Wir von der reiferen Jugend sollten uns das Recht herausnehmen, Dinge, die zum Himmel stinken, auch entsprechend zu benennen … ich bezweifle zwar ein wenig ob das was bringt … aber dennoch: wenn´s wir nicht tun, wer dann ?

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s