KarlBarbaraRodolfoValentinsTag

Lieblichherbe Klänge zum Tag: Andrea Schroeder – Where the Wild Oceans End (2014)…

Hingewiesen von König Alfons dem Viertel-vor-Zwölften und inspiriert durch Wolfgang Beltracchi und überhaupt wegen des soeben mit der lieblichen Grossprinzessin LiSi geführten fermündlichen Gesprächs – wie wärs mit einem Strauss schöner Blumen für die Allerliebsten heute. Den Vasen gilts gleichviel ob das Pasticchio als Spachtelmalerei oder Aquarell ausgeführt ist.


     (Zur Duftahnung Foto anklicken)


Ich wünsche allen Besuchern, Lesern und Guggern ein schönes Wochenende.

Advertisements

10 Gedanken zu „KarlBarbaraRodolfoValentinsTag

  1. Lieber Herr Ärmel, ich habe mir aus Ihrem Farbspektrum ein Blümelein in einer Nichtfarbe herausgespitztfingert und stecke mir eine Weißblüte in's Haar. Ein ruhiger Moment an einem turbulenten Tag. Danke und ebensolche Schönwochenendwünsche gebe ich gernst zurück. Herzlichst verbunden, Ihre Frau Knobloch.

    Gefällt mir

  2. Eine irgendwie abenteuerlich schillernde Figur, dieser Beltracchi, der das Zeug dazu hat(te), den ganzen Kunstmarkt ad absurdum zu führen. Der hat nicht nur mögen wollen, sondern sich auch dürfen getraut..;-) – Der Unter-Wasser-Licht-Effekt auf dem zweiten Bild gefällt mir gut.

    Gefällt mir

  3. Dieser liebenswürdige Künstler Beltracchi hat sich gestern Abend im Nachtcafe sehr anständig wahrhaftig aufgeführt, mitsamt seiner ebenso liebenswürdigen Liebsten! Und was sie alles von sich erzählt haben…

    Gefällt mir

  4. Potzblitz, Herr Verärmeltster, da ist tatsächlich mal wieder meine ackerdamische Apostrophenfurie durchgegangen! Herrjemitmineh. Und Sie nennen derley Dusseligkeit auch noch kühn. Nun denn, ich stehe schwarzhaupthocherhobenweißblütiggekrönt zu mancher meiner Schwächen und grüße kühnfreimütigcharmantös den Herren des Schwarzen Berges mit bestesten Wochenendschönwünschen.

    Gefällt mir

  5. Die bestesten Wochenendschönwünsche haben geholfen: soeben vom Strand zurückgekehrt und fischesattgegessen plus minimal erstgebräunt und (fast aller)bester Laune grüsse ich Sie zum Abend, Ihr Herr Ärmel…
    Fotos folgen latürnich

    Gefällt mir

  6. Ein entrückt-verzücktes Liebespaar zum Valentinstag haben Sie uns da vor Augen geführt, keine Morandivase, eher eine zur blauen Stunde, mit weißen Tulpen gefüllt sicher ein Augenschmeichler.
    Der Herr Beltracchi gefällt mir ohnehin…. Till Eulenspiegel mag ich……
    Ein tieflilablaues Duftveilchen, das gestern überreich blühend auf der Dachterrasse eingetroffen ist, halte ich virtuell Herrn Ärmel zum Schnuppern unter die Nase…..erste Frühlingsdüfte…nicht der Valentin hat es gebracht, ich war mir selber die Valentina -:))). Es wünscht dem Künstler einen angenehmen Abend
    Karin

    Gefällt mir

  7. Geschnappt! das tieflilablaue Duftveilchen – schönherzlichen Dank dafür 😉
    Mit dem Giorgio haben Sie mich glatt ertappt – bei mir ist wohl ein Henkel zuviel…
    Spätabendliche Grüsse vom Schwarzen Berg, Ihr Herr Ärmel

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s