Elf aus acht ausgestellt

Ohne Umschweife und direkt: Firewater – The golden Hour (2008)…
 
Ein kurzer Zeitschritt zurück, bevor mein Lied auf Bembeltown erklingt. Einige Tage zuvor war noch geschäftiges Gewusel angesagt. Am Abend vor dem Abflug war eine Vernissage, bei der elf Artisten aus acht Ländern Gemälde und Fotografien ausstellten. Ich war erfreut, als Aussteller zur Teilnahme eingeladen zu sein. Die Ausstellung, wie sollte es anders sein um den 8. März herum, stand unter dem Motto „Frauen“. Ich präsentierte eine Serie von zwölf Schwarz-Weiss Fotografien von Frauen jeden Alters im öffentlichen Raum. Aufgenommen in verschiedenen Städten Südosteuropas in unterschiedlichen Kontexten. 
Wir alle waren von dem Zuspruch und der medialen Wirkung überrascht. Presse und Fernsehen waren anwesend. Und Anfragen für weitere Ausstellungen erfolgten schon am ersten Abend. Das ist der Vorteil des Lebens in einem sehr kleinen Land. Ermöglicht wurde die fast prächtige Vernissage auch durch die Grossherzigkeit der Sponsoren. Die Austeller revanchieren sich auf ihre Weise, indem jeder ein Kunstwerk spendet, um den Patienten des städtischen Krankenhauses ihre Umgebung etwas zu verschönern.
Den Besuchern, Guggern und Lesern sind die meisten Fotos schon bekannt, da sie hier im Blog in früheren Posts bereits zu sehen waren.
 
     (Einige Impressionen im Vorbeigehn aufgenommen)

 

 

 

 
 
Advertisements

16 Gedanken zu „Elf aus acht ausgestellt

  1. Eine Vernissage! Und dann in diesem Rahmen! Mein lieber Schwan, das is mal was, dagegen verblasst jedes Jodeldiplom. First step to fame *gg*

    Sorry, hab grad ne lustige Phase, THC und OCB ist was ich dreh. Aber das rockt schon find ich, mal 12 schicke Fotos ausstellen zu können, ist ja nu auch kein Hinterhof, Gratulation 😉
    (und Krankenhäuser verschönern ist immer eine gute Idee)

    Gefällt mir

  2. Na… dann sag ich mal Respekt für die Teilnahme an dieser Ausstellung. Aus meiner Sicht war das auch höchste Zeit, denn ich finde Deine Fotos weitaus mehr als nur oberflächliche Hingucker … Aber ich denke, das weisst Du … Und die Dame in rot ist nun wirklich *ähm* … auch nicht von schlechten Eltern … Da tauchen doch tatsächlich meine tief vergrabenen Macho-Anteile wieder mal auf *ggg*

    Gefällt mir

  3. Wie es so geht im Leben: wenn du zu den bekannten Leuten gehörst, zählen Ausstellungen zum alltäglichen Geschäft. Die Normalbevölkerung muss zahlen fürs Ausstellen, wenn es sich nicht gerade um eine Ausstelung im Dorfgemeinschaftshaus handelt.

    Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s