Advertisements
Trackbacks nicht möglich, Du kannst aber einen Kommentar schreiben.

4 Gedanken zu „

  1. Lieber Herr Ärmel,

    manchmal möchte man einfach nur müde sein, schrecklich müde ob der Eskalation der Ignoranz. Doch dann kommt ein klitzekleines Erschrecken wegen eben dieser Müdigkeit und toleriert selbige stantepede. Ihre Dokumentation ist kwasi der Finger in der Zeitgeistwunde, was mich sehr erfreut und gleichzeitig dauert.
    Ich wünsche Ihnen von Herzen eine ausgeglichene Nacht und verbleibe zugeneigt.

    (Hier gröhlen nach lieblichen Amselbegegnungen ummagummawwillige Protzzeitgenossen und ich bin deren tatsächlich heute einfach nur noch müde…)

    Gefällt mir

    • Ohhh, meine höchstwertliebgeschätzte Frau Knobloch. Habe ich da etwa Ihren Kommentar erst jetzt gesehen??? (Wie peinlich für einen Sehmann).
      Sie haben natürlich Recht hinsichtlich der uns auf vielerlei ermüdendn Weisen dreist ignoranter Mitmenschen. Mögen Ihre guten Geister für Ihre feinen Wahrnehmungen Ihnen dennoch allzeit Spontanität und Wachheit verleihen.
      Ihnen wünsche ein sanftes und leuchtendes Erwachen hinein in die uns noch immer umgebenden Schönheiten. Im magischen Bembelland beispielsweise, dort könnte ich Ihnen mancherlei Schönwunder zeigen…
      Ihr Herr Ärmel (auch in müdem Zustande ungemein zugeneigt)

      Gefällt mir

      • Bembelländische Schönwunder?! Bembelländische Schönwunder?! Bembelländische Schönwunder?!
        Ach, mein lieber Herr Ärmel, da denkt man, man kenne viele der Magien dieses Lebens, zumindest durfte man drölfzige erfahren und dann kommen Sie so umme Kommentarecke! Vielleicht söllte ich doch mal mainspitzig aktiv werden, deucht es mich…

        Die lieblichsten Sommergrüße aus dem nun stillen Hinterhofe mit Augenmüdgeflatter (Ein Zarttraum weckte mich vorzeitig aus dem Schlummer heute morgenstundig, mir blieb ein leises Missen auf der Haut.)
        Immer die Ihre, Frau Knobloch.

        Gefällt mir

        • Bembelländische Schönwunder! Genau, meine höchstwertgeschätzte Frau Knobloch, spitzenmässige Schönstwunder. Und zwar im mainspitzigen Bembelland. Ich empfehle dringenst ein Kleinstköfferchen zu packen und via Zeppelin hierher zu reisen. Warum? Na, ich werde Ihnen dann einige unbespitzelte Spitzenorte zeigen. Manche auf sanften Hügelchen, andere hingegen in blühenden Tälern.

          nd was Ihr Hautmissungen angeht, mich deucht, Sie sollten Ihre Schalfstatt absuchen auf das eventuelle Umtreiben gemeiner Weichkäfer oder gebänderter Prachtlibellen. Auch Kerbtiere wären möglich oder Schlehenbürsten-Spinner.
          Der Lippermanituh bewahre Sie auch vor Rosenrüsslern.
          Ihr Herr Ärmel (zwar juckend und sich kratzend nun, aber dennoch sowas von zugeneigt ~~~~)

          Gefällt mir

Kommentare, Gedanken + Hinweise bitte hier abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s